Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Kunstwerke Biographie Franz Brülhart

Biographie Franz Brülhart

Geboren 11. Mai 1960 in Freiburg, aufgewachsen in UeberstorfSelbstbildnis mit Vögel

1980                 Matura in Sarnen, Kt. Obwalden

1981 - 84          Studium der Kunstgeschichte und der Philosophie

1984 - 86          Ecole Superieure d’Art Visuel in Genf

1986 - 87          Aufenthalt in San Francisco

1987 - 91          Bern

1991 - 92          Aufenthalt in New York

1991 - 94          Bern

1994 - 98          Berlin

Seit November 1998 arbeitet er wieder in der Schweiz

 

Ausstellungen (Auswahl)

 

2012                 Espace Jean Tinguely - Niki de Saint Phalle, Fribourg

2011                 „Porträts“, Galerie am Dom, Frankfurt

                        Hôtel de Ville, Fribourg

 Franz Brülhart

2009                 „Hommage: Crescendo“, Galerie Béatrice Brunner, Bern

                        „Hommage: Am Anfang war das Rad“, Haus der Kunst St.Josef, Solothurn

2008                 „Under Fründe / Entre amis“, Ancienne Gare, Freiburg1984        

2006                 „Tanz den kleinen Tod“, mosti’06,  alte Mosterei, Düdingen

2005                 „Gesichter Porträts“, Galerie Béatrice Brunner, Bern

                        forum der besonderen art, Konstanz

                         „Ich spiele wild“, Galerie am Marktplatz, Büren an der Aare  

2003                 „Kinderporträts“, Klinik im Spiegel, Bern

2002                 „Kulturhäppening“, Alte Zündholzfabrik, Wimmis

                        „Chaschu, Büschu sicher, heschu gfragt“, Sensler Museum, Tafers

2000                 „Männerporträts“, Kunstraum, Burgdorf

1999                 „Heilige, Mäuse und Menschen“, Galerie Anton, Berlin

                        „Frauenporträts, dionysisches, Kinder-Zimmerbilder“, Schloss Ueberstorf

1998                 Atelierausstellung, Berlin

1997                 „Cyberlust“, Tools & Gallery, Berlin

                        „Cyberlust“, XS ! Gallery, Basel

1996                 „Blumenhaut Blumenfleisch“, Dock 11, Berlin

1995                 „a queer late night show“, Espace, Bern

                        „MenschenBlumenBilder“, Pfefferwerk, Berlin

                        c/o suti Galerie, Bern

1994                 Galerie Nika, St. Silvester

1993                 c/o suti Galerie, Bern

                        Toni Gerber Fenster, Bern

1992                 „may fool“, Alte Stadtmühle, Bern

1991                 c/o suti Galerie, Bern

1988                 Galerie H + B, Luzern

                        „quand je pense homme“, Trachsel Villa, Bern

1987                 „just a bunch of paintings“, Schow’n’Tell Gallery, San Francisco

1986                 Neu Bern Galerie, Bern

                        Fiasco, Genf

1984                 „Unterwasserbilder“ mit Constantin Reist, Bern

 

Verschiedene Gruppenausstellungen in der Schweiz und in den USA